Wrackteile bei Grindavík gefunden Skip to content

Wrackteile bei Grindavík gefunden

Gestern morgen hat die isländische Küstenwache die Notrufboje des französischen Segelbootes Red Héol gefunden, welches seit dem Sommer vermisst wird, berichtet RÚV. Der Kapitän des Bootes, Joseph Le Geoff (64) hatte den Hafen von Porto in Portugal am 7. Juli verlassen und wollte von dort aus zu den Azoren segeln. Le Geoff, ein versierter Segler, war alleine unterwegs.

Die Notrufboje wurde gegen 18 Uhr am Strand östlich von Hópsnes südwestlich von Grindavík gefunden. Von dem Boot fehlt zunächst jede Spur.

Nach Sonnenaufgang forderte die Küstenwache Verstärkung durch die Rettungsmannschaft an und suchte die Küste ab. Noch vor 8 Uhr fanden sie Trümmerteile, die möglicherweise von dem Boot stammen. Die Suche dauert an, die Küstenwache setzt auch ihren Hubschrauber ein.

Die französische Tageszeitung Le Télegramme hatte am 5. September ein Foto des Segelbootes im Atlantik veröffentlicht, zwei Monate nachdem es vermisst wurde. Das Foto aus dem August zeigt keine Person an Bord.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts