Wo bleibt der Sommer? Skip to content

Wo bleibt der Sommer?

Zwei Wochen nach dem offiziellen Sommerbeginn in Island will dieser sich nicht so recht einstellen. Die Spitzentemperaturen lagen so gerade eben über dem Gefrierpunkt und bislang gibt es keine Aussicht auf Wärme.

Der isländische Wetterdienst sagt für die kommenden Tage für die ganze Insel nichts als blaue Zahlen voraus (unter Null).

Zum Glück bedeutet Frost nicht auch schlechtes Wetter. DV weist darauf hin dass den Süden und Westen freundliches und ruhiges Wetter erwartet, und tagsüber auch mal Temperaturen über Null. Nachts bleibt der Frost jedoch erhalten. Klassisches „Fensterwetter“ in Island.

Der Norden und Osten kommt weniger gut weg, hier bleibt es bewölkt und mit Temperaturen um den Gefrierpunkt steigen die Chancen für Schnee.

Wenigstens der Wind verschont uns, er bleibt mit 5 bis 13 m/s freundlich und kommt halt aus nördlicher Richtung. Auch wenn sich das alles jederzeit ändern kann, so muss Reykjavík am Samstagmittag ernsthaft mit einer Schneeschauer rechnen.

Ziehen Sie sich warm an und bleiben Sie gesund!

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts