Wetteifern um den einen Papageientaucher Skip to content

Wetteifern um den einen Papageientaucher

Zwölf Filme konkurrieren in diesem Jahr beim Reykjavík International Film Festival (RIFF) um die Auszeichnung Golden Puffin (dt.: Goldener Papageientaucher). Das RIFF wurde erstmals 2004 ausgerichtet.

riff_wikipedia_(2)RIFF. Quelle: Wikipedia.

Der Preis für junge Visionen kürt Debüt- oder studentische Arbeiten junge Regisseure. Letztes Jahr ging der Preis an Angelina Nikonova aus Russland für „Twilight Portrait“.

In diesem Jahr sind nominiert: „90 Minutes“ (90 minutter) aus Norwegen, „Eat Sleep Die“ (Äta sova dö) aus Schweden, „The Interval“ (L’intervallo) aus Italein, „Broken“ aus Großbritannien, „The Shine of Day“ (Der Glanz des Tages) aus Österreich, „Mobile Home“ aus Belgien, „Moon man“ (Mondmann) aus Frankreich / Deutschland / Irland, „Mold“ (Küf) aus der Türkei, die israelisch-französische Produktion „God’s Neighbours“ (Ha-Mashgihim), „Sofia’s Last Ambulance“ aus Kroatien / Bulgarien / Deutschland und „Beasts of the Southern Wild“ sowie „Starlet“ aus den USA.

Der italienische Regisseur, Produzent und Drehbuchautor von Horrorfilmen Dario Argento ist der Ehrengast des diesjährigen Festivals, und die dänische Regisseurin Susanne Bier wird einen Ehrenpreis erhalten, wenn sie am 29. September das Festival besucht.

Bier gilt als eine der weltweit führenden Regisseurinnen und erlangte mit ihrem Film „In a Better World“ (Hævnen) internationale Berühmtheit, mit dem sie 2010 einen Oscar und einen Golden Globe gewann.

Das RIFF 2012 findet vom 27. September bis zum 7. Oktober statt.

Hier finden Sie das Programm (auf Englisch).

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter