Weltwährungsfond bestreitet Theatervorschlag Skip to content

Weltwährungsfond bestreitet Theatervorschlag

Franek Rozwadowski, der ständige IWF-Repräsentant in Island, bestreitet, dass der Weltwährungsfond jemals vorgeschlagen habe, staatliche Kultureinrichtungen wie das Nationaltheater temporär zu schließen.

nationaltheater_ej-ir4802

Das Nationaltheater. Foto: Eddi Jónsson.

Rozwadowski reagierte damit auf eine Erklärung der Kultusministerin Katrín Jakobsdóttir am vergangenen Freitag vor dem isländischen Parlament Alþingi, berichtet visir.is.

In einer Erklärung von Rozwadowsky am Montag hieß es, dass der IWF stets den Gesamtaspekt des Staatsdefizits betone. Er führte aus, dass es im Stabilisierungsprogramm vor allem darum gehe, dass die isländische Regierung selbst entscheide, wie sie mit dem Defizit umgehe, wie die Besteuerung geändert werde und wo Kürzungen vorgenommen werden.

Hier finden Sie mehr darüber.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts