Vulkan-Webcam hatte schon acht Millionen Besucher Skip to content

Vulkan-Webcam hatte schon acht Millionen Besucher

By Iceland Review

Leute aus der ganzen Welt verfolgten den Eyjafjallajökull-Vulkanausbruch über die Webcams, die das Telekommunikationsunternehmen Míla betreibt – seit der Ausbruch begann, erhielten die Webcams etwa acht Millionen Besuche und 21 Million Klicks auf die Seite.

Ein Screenshot von einer der Webcams.

Sigurrós Jónsdóttir, Bereichsleiterin bei Míla, sagte gegenüber Morgunbladid, die Besucher seien aus fast jedem Land der Erde gewesen.

Vor Kurzem loggten sich auch erstmals Besucher von Spitzbergen und aus der Wüste Sahara in Mílas Webcams ein.

Am Dienstag letzte Woche hatten die Besucher aus Grossbritannien die Zahl von 800.000 erreicht, die Amerikaner 636.000 und aus jedem der Nordischen Ländern schauten etwa 270.000 zu.

Es schauten viel mehr Menschen aus dem Ausland als aus Island selbst zu, obwohl auch die Isländer Milas Webcams als Informationsquelle nutzen.

Wann immer neue Features hinzukommen, wie etwa eine Wärmebildkamera Anfang des Monats, schnellt die Zahl der Besucher in die Höhe.

Jónsdóttir sagte, das Unternehmen habe viele Emails und Briefe von Zuschauern erhalten; manche nutzen auch den Google-Übersetzer, um ihre Briefe ins Isländische zu übersetzen, was manchmal zu einem recht vergnüglichen Lesen führt.

Kürzlich erhielt Míla einen eigentümlich formulierten, handgeschriebenen Brief auf Isländisch mit Bildern eines Zuschauers aus Moskau, der dem Unternehmen für die Live-Übertragungen des Ausbruchs dankte. Er erzählte, sogar seine Katze hätte zugesehen.

Lesen Sie hier weitere Neuigkeiten zum Vulkanausbruch.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!