Vier bewaffnete Überfälle auf Apotheken Skip to content

Vier bewaffnete Überfälle auf Apotheken

Laut Jóhann Karl Þórisson, dem stellvertretenden Leiter der Hauptstadt-Polizei Reykjavík, wurde vergangene Woche ein Mann festgenommen, der beschuldigt wird, in den letzten zwei Monaten vier bewaffnete Raubüberfälle begangen zu haben. Die Überfälle wurden in verschiedenen Gemeinden begangen, wie mbl.is berichtet.

Der erste Raubüberfall geschah am 26. September in der Apotheke Bílaapótek in Kópavogur. Ein vermummter Mann mit einem Messer betrat die Apotheke und entkam mit Geld und Medikamenten.

Der zweite Raubüberfall wurde er am 5. November in der Apotheke in Suðurver in Reykjavík verübt. Der Täter war wieder maskiert und bedrohte die Mitarbeiter mit einem Messer. Wieder wurden Geld und Medikamente erbeutet.

Vier Tage später wurden ein Mann und eine Frau vorläufig festgenommen, die vom nächsten Tatort flohen, derApotheke in Ólafsvík auf der Halbinsel Snæfellsnes. Wie bei den anderen Überfällen hatte der Mann die Angestellten mit einem Messer bedroht.

Letzten Dienstag dann wurden nach einem bewaffneten Raubüberfall auf die Apotheke Suðurnesja in Keflavík zwei Männer festgenommen. Einer von ihnen war der, der auch nach dem Überfall am 9. November festgenommen worden wor. Als mbl.is die Geschichte veröffentlichte, waren beide Männer noch in Polizeigewahrsam.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter