Vielleicht Kleiner Ausbruch im Vulkan Katla Skip to content

Vielleicht Kleiner Ausbruch im Vulkan Katla

Eine Gletscherflut, die möglicherweise aus dem unter dem Gletschereis des Mýrdalsjökull liegenden Vulkans Katla stammt, hat an der Ringstrasse Nr. 1 eine Brücke über den Fluss Múlakvisl hinweggerissen. Die Strasse ist dort unpassierbar und zwischen Höfdabrekka östlich von Vík und dem Fluss Skálm bei Álftaver gesperrt.

myrdalsjokull-katla_ps

Mýrdalsjökull. Foto: Páll Stefánsson.

Die Flut könnte Ergebnis eines kleinen Vulkanausbruchs im Krater der Katla unter der Eiskappe des Gletschers sein, berichtet ruv.is.

„Es ist kein grosser Ausbruch, kein „Katla-Ausbruch“, auf den die Leute gewartet haben,“ kommentierte der Geophysiker Freysteinn Sigmundsson ruv.is. „Wenn es wirklich eine vulkanische Eruption ist, daß handelt es sich um ein kleines Geschehen und wir sehen hier nur geothermales Wasser.“

Der Zivilschutz Almannavarnir hat an die Bewohner der Region eine Warnung herausgegeben. Vorsicht sei bei Schwefelgeruch am Fluss geboten, dieser könne giftiges Gas sein.

Die Bergstrasse Fjallabaksleid nydri ist für Geländefahrezeuge noch geöffnet, sie ist die derzeit einzige Strasse in das Gebiet. Die Region um Álftaver ist evakuiert worden, derzeit bereitet man die Evakuierung des Campingplatzes von Thakgil vor.

In den vergangenen Tagen war viel eher über einen Ausbruch des Vulkans Hekla spekuliert worden.

Hier finden Sie mehr über die seismissche Aktivität in der Hekla.

Verfolgen Sie unsere aktuellen Nachrichten zur Gletscherflut und zum möglichen Vulkanausbruch.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts