Verletzter Adler wird in Reykjavík versorgt Skip to content

Verletzter Adler wird in Reykjavík versorgt

Ein Seeadler, der letzten Mittwoch verletzt auf der Halbinsel Snæfellsnes im Westen Islands gefunden wurde, ist mittlerweile im Zoo von Reykjavík angekommen, wie RÚV berichtet. Ornithologe Kristinn Haukur Skarphéðinsson geht davon aus, dass der junge weibliche Adler wieder ganz gesund wird.

Urlauber fanden den verletzten Vogel westlich von Stykkishólmur. Er flatterte mit einem Flügel, konnte aber nicht fliegen, was bei den Touristen den Verdacht weckte, ein Flügel könnte gebrochen sein. Benachrichtigten Arbeitern in Bjarnarhöfn gelang es in Zusmmenarbeit mit Mitarbeitern des West-Isländischen Zentrums für Naturgeschichte, den Vogel einzufangen. Auf Facebook wurde eine Mitfahrgelegenheit gesucht und auch rasch gefunden.

Kristinn Haukur Skarphéðinsson, Vogelkundler am Isländischen Institut für Naturgeschichte, sagt, der Vogel sei zur Tierklinik gebracht und dort untersucht worden.

„[Die Untersuchung] ergab, dass einige notwendige Schwung- bzw. Flugfedern fehlten, was in dieser Zeit des Jahres unüblich ist”, erklärte Kristinn und fügte hinzu, man wisse nicht, wodurch diese Verletzung verursacht wurde. Er denkt, die Seeadler-Dame könnte von einem anderen Tier angegriffen worden oder in einen Zaun geflogen sein.

Er geht davon aus, dass sich der Vogel vollständig erholt. „Die Prognosen stehen gut, und diese Federn, die jetzt fehlen, wachsen nach und werden in einigen Wochen ausgewachsen sein. Ich gehe davon aus, dass er noch im Februar wieder fliegen wird.”

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter