Verbrechenskarte soll für Öffentlichkeit zugänglich sein Skip to content

Verbrechenskarte soll für Öffentlichkeit zugänglich sein

Die Polizei in Island hat in den vergangenen Jahren eine Landkarte zu Verbrechensorten für das ganze Land erstellt, um Ermittlungen und Planungen zu erleichtern.

policecar_psThemenfoto: Páll Stefánsson.

Bislang war diese Karte nur der Polizei zugänglich, doch die Bürgervereinigung in Reykjavík wünscht sich diese Karte nun öffentlich zugänglich und im Internet hochgeladen.

Nach Angaben von ruv.is sind solche Karten in anderen Ländern öffentlich. Die Karten enthalten Informationen zu Einbrüchen, Überfällen und Diebstählen.

Manche Karten enthalten auch die Tatorte, andere stellen nur Brennpunkte des Verbrechens dar. Die meisten kriminellen Handlungen in Island finden in Reykjavík statt.

Die Karten für Reykjavík befinden sich noch im Entwicklungsstadium, sollen aber sehr wahrscheinlich danach veröffentlicht werden, berichtet ruv.is.

Man weiß jedoch nicht, in wieweit sie den Einwohnern wirklich werden helfen können.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts