Vaðlaheiðar-Tunnel wird morgen durchstossen Skip to content

Vaðlaheiðar-Tunnel wird morgen durchstossen

Morgen soll der Tunnel unter der Vaðlaheiði durchstossen werden und damit vollkommen durchgängig sein. Der Tunnel liegt auf einer Länge von 7,2 Kilometern zwischen dem Eyjafjörður und dem Fnjóskadalur. Er verkürzt die Strecke zwischen Akureyri und Húsavík um 16 Kilometer und erspart dem Autofahrer die Fahrt über den Bergpass Vikurskarð, der bei Schnee und Sturm häufig unpassierbar ist.

“Das ist einer der Höhepunkte im Tunnelbau, wenn sich die Arbeiter im Berg treffen,” sagte Sig­urður R. Ragn­ars­son, der Direktor der ÍAV, welche den Tunnel zusammen mit dem Schweizer Unternehmen Marti gebaut hatte.

Morgen soll das allerletzte Stück gesprengt werden. Unternehmensvertreter, Beschäftigte, sowie isländische Frauen, die für die Heilige Barbara, die Schutzheilige der Wanderer stehen, sollen bei der Sprengung zugegen sein. Nach der Sprengung gibt es auf dem Werksgelände im Eyjafjörður eine Feierstunde und offenes Haus, berichtet mbl.is.

Sigurður gesteht, nach all den Schwierigkeiten, die der Tunnelbau in der Vergangenheit bereitet hatte, sehr erleichtert zu sein, nun seien alle Ungewissheiten beseitigt. Man begebe sich jetzt an die Nacharbeit, Tunnelinfrastruktur und Innenverkleidung, allesamt bekanntere Grössen als die Geologie.

Vier Jahre war an dem Tunnel gearbeitet worden. Das Gesamtprojekt soll im August 2018 beendet werden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter