Urlauber aus misslicher Lage am Kirkjufell gerettet Skip to content

Urlauber aus misslicher Lage am Kirkjufell gerettet

Die Such- und Rettungsmannschaft Klakkur von Grundarfjörður auf der Halbinsel Snæfellsnes in West-Island wurde gestern Abend etwa um 20 Uhr zum Berg Kirkjufell gerufen, nachdem ein ausländischer Urlauber dort festsaß.

Der Mann war auf der Südseite des Berges unterwegs, als er sich in der Dunkelheit verlief und sich nicht zutraute, den Rückweg nach unten zu finden.

Die Helfer fanden ihn auf 350 bis 400 Metern Höhe des 469 Meter hohen Bergs, heißt es in einer Pressemitteilung von ICE-SAR (Icelandic Association for Search and Rescue).

Die Information, die die Such- und Rettungsmannschaft zuerst erhielt, habe gelautet, jemand sei abgestürzt. Darum wurden sowohl spezialisierte Einsatzkräfte mobilisiert als auch der Hubschrauber der Küstenwache. Beide konnten kurz darauf wieder nach Hause zurückkehren, als klar war, dass die Person nicht abgestürzt war.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter