Umweltagentur erteilt Offroad-Genehmigung für Werbespot Skip to content

Umweltagentur erteilt Offroad-Genehmigung für Werbespot

Die Umweltagentur hat zum ersten Mal eine Sondergenehmigung erteilt, ausserhalb befestigter Strassen zu fahren. Die Genehmigung wurde für die Filmaufnahmen zu einem Werbespot erteilt, berichtet RUV. Bedingung für die Erlaubnis war, dass der Spot darüber informiert, dass das Offroadfahren verboten ist.

Der Antrag war im Januar eingegangen. Es geht um einen TV-Automobilspot, der am Strand von Ölfusárós in der Nähe von Selfoss aufgenommen werden soll. Die Agentur entschied sich, eine Erlaubnis zu erteilen, zum ersten Mal, seit das neue Naturschutzgesetz in Kraft getreten ist.

“Wir sind zu der Entscheidung gekommen, dass die Umweltauswirkungen nicht gross sind, wenn die Erlaubnis erteilt wird. Die Fahrt soll am Strand stattfinden, wo die Wellen gleich wieder über den Sand spülen und wir haben ein Gebiet definiert, wo offroad gefahren werden darf. Wir werden das Projekt auch überwachen,” sagte Aðalbjörg Birna Guttormsdóttir, Projektleiterin der Umweltagentur.

Die Agentur hat jedoch keine Zusicherung bekommen, dass der Werbespot über die Ungesetzlichkeit des Offroadfahren informiert.

Es sei auch nicht die Aufgabe der Umweltagentur, zu ermessen, ob in dem Spot, der vielen potentiellen Islandtouristen zugänglich ist, eine falsche Botschaft vermittelt werde, indem man die Erlaubnis erteile, sagte Aðalbjörg.

Die Erteilung solcher Genehmigungen sei nun im gesetzlichen Rahmen möglich, und die Agentur werde in jedem einzelnen Fall, wo ein Antrag eingehe, prüfen, ob eine Genehmigung erteilt werde oder nicht.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts