Umfangreichste Vermisstensuche der Geschichte Skip to content

Umfangreichste Vermisstensuche der Geschichte

In dem roten Kia Rio, welcher im Zusammenhang mit der verschwundenen Birna Brjánsdóttir sichergestellt worden war, sind Blutspuren gefunden worden. Dies bestätigte ein Vertreter der Polizei im Gespräch mit Vísir, schreibt RÚV.

Die beiden Seeleute, die sich seit vorgestern in Untersuchungshaft befinden, streiten alle Vorwürfe ab, schliessen jedoch nicht aus, dass sie das Mädchen in der Nacht ihres Verschwindens getroffen haben.

Polizeichef Grímur Grímsson sagte in den Abendnachrichten: “Wir sind in den vergangenen Tagen und auch heute davon ausgegangen, dass es eine Möglichkeit ist, dass Birna getötet worden ist. Die Männer sind seit ihrer Festnahme ziemlich intensiv verhört worden, und da ist einiges bei herausgekommen, das ich nicht näher ausführen möchte. Ich rechne damit, dass wir dieses Wochenenede nicht weiter verhören, ausser es gibt neue Hinweise.”

Die Polizei wartet derzeit auf Ergebnisse einer DNA Probe, die ins Ausland geschickt worden ist.

Ausserdem sucht sie zwecks Zeugenaussage den Fahrer eines weissen PKW, der am Samstagmittag um 12.24 Uhr im Hafengelände von Hafnarfjörður unterwegs gewesen ist. Alle Autofahrer, die eine Videokamera im Fahrzeug installiert haben, und am samstagmorgen zwischen 7 Uhr und 11.30 Uhr im Südwesten des Landes unterwegs waren, werden gebeten, die Aufnahmen nach einem roten Kia Rio zu durchsuchen.

An diesem Wochenende soll eine grossanlegte Suche auf einer Fläche von 2500 Quadratkilometern durchgeführt werden. Dazu wurden Mitglieder der nationalen Rettungsorganisation im ganzen Land angeworben. Landsbjörg erwartet, dass dies eine der grössten Suchaktionen der letzten Jahrzehnte werden wird, an der bis mehrere hundert Mann mit Hunden und Quads, sowie Flugdrohnen und Hubschrauber beteiligt sein werden.

Da das rote Auto für mehrere Stunden vom Schirm der Überwachungskameras verschwunden war, wird die Suche nach Norden hin bis in den Borgarfjörður, nach Süden hin bis nach Selfoss und auf die ganze Halbinsel Reykjanes ausgedehnt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter