Überschwemmung kostet 100 Mio ISK Skip to content

Überschwemmung kostet 100 Mio ISK

By Iceland Review

Die Flutschäden der am vergangenen Wochenende in Isafjördur in den Westforden aufgetretenen Überschwemmungskatastrophe sind auf über 100 Mio ISK (666.000 EUR) geschätzt worden, berichtete der Radiosender Bylgjan.

Mehrere Häuser in der Túngata wurden schwer beschädigt. Auch im Erdgeschoss des örtlichen Museums, im Krankenhaus und im Sportzentrum hatte es Wasserschäden gegeben. Der Kunstrasen in Torfnes stand komplett unter Wasser und ist dauerhaft beschädigt. Inwieweit die Grasflächen zerstört sind, kann derzeit noch nicht beurteilt werden, berichtet bb.is.

Ungewöhnlich warmes Wetter am vergangenen Wochenende in Verbindung mit Regenfällen und starkem Wind hatte zu einer heftigen Schneeschmelze in den umliegenden Bergen gesorgt. Das Schmelzwasser war daraufhin zu Tal geflossen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!