Überschwemmung durch Eisstau Skip to content

Überschwemmung durch Eisstau

Der Gletscherfluss Jökulsá á Fjöllum ist gestern bei Grímsstaðir in Nordostisland über die Ufer getreten, nachdem sich der größte Eisstau seit 2010 dort ereignet hatte. Das Wasser floß über die Ringstraße, die jedoch geöffnet blieb, berichtet visir.is.

Das Eis hatte sich an den Ufern zusammengeballt und war auf dem Fluss in viele Einzelteile zerbrochen, heisst es auf der Seite des isländischen Wetterdienstes.

Das kalte Wetter und der geringe Wasserpegel hatten eine Mischung aus Eis und Schneewasser produziert, die sich auf einer Länge von mehreren Kilometern flußaufwärts und abwärts des Flusses bewegten.

Wenn der Eisbruch weitergeht, könnte mehr Wasser über die Ringstraße fließen. Auch Schneeschmelze durch steigende Temperaturen oder Niederschläge könnten den Flusspegel anwachsen lassen, warnt der Wetterdienst.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts