Überraschungslamm während der Schlachtsaison geboren Skip to content

Überraschungslamm während der Schlachtsaison geboren

Die Schaf-Bauern von Reynihlíd am Mývatn in Nordost-Island erlebten vor Kurzem eine Überraschung, denn Mutterschaf 09421 gebar am 20. September ein Lamm, kurz nachdem es aus den Bergen zurückgetrieben worden war – normalerweise erblicken Lämmer im Frühling das Licht der Welt.

ram-snow-myvatn_ps

Widder bei Mývatn. Foto: Páll Stefánsson.

Im Herbst dagegen ist Schlachtsaison. „Sie werden beide leben“, sagte Schafsbesitzer Dadi Lange gegenüber Morgunbladid.

„Das Lamm braucht seine Mutter, und das Mutterschaf hat gute Gene, sein Vater ist der Widder Grábotni, der von dem Hof an eine Besamungs-Einrichtung verkauft wurde“, erklärte Lange.

Das Lamm ist ein wunderschöner schwarzer Widder, der im Neuschnee schon ein wenig auffällt. Der Winter ist im Nordosten nach einem milden Herbst angekommen. Die Strassen wurden bereits einmal freigemacht, und die Temperaturen sind auf -8°C gefallen.

Die Bauern von Reynihlíd brachten in diesem Herbst 440 Lämmer zum Schlachtbetrieb Nordlenska. Die Lämmer hatten ein durchschnittliches Gewicht von 18,4 Kilogramm. Es war also eine ausserordentlich gute Schlachtsaison. Auch die anderen Landwirte in der Gegend sind mit ihren Ergebnissen zufrieden.

Am Samstag, dem ersten Wintertag, fand ein Fest namens Slaegjufundur im Bürgerzentrum Skjólbrekka statt. Seit 1898 findet dieses Fest regelmässig im Bezirk Mývatnssveit statt.

Hier lesen Sie mehr über die Feiern zum ersten Wintertag.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts