Übergriffiger Polizist wird angeklagt Skip to content

Übergriffiger Polizist wird angeklagt

Der Staatsanwalt hat den Fall eines Polizisten der Reykjavíker Stadtpolizei zur Anklage gebracht, verhandelt wird wegen Überfall und Verletzung der Polizeiregeln während der brutalen Verhaftung einer Frau in Reykjavík Anfang Juli.

police_ipaDas Foto steht in keinem Zusammenhang mit dem Text. Copyright: Icelandic Photo Agency.

Anwohner des Laugavegur hatten die Festnahme gefilmt und im Internet verbreitet. Snorri Magnússon von der isländischen Polizeivereinigung sagte visir.is, er glaube, die Anklage sei Folge der Veröffentlichung.

Er findet, es gebe nichts Ungewöhnliches bei der Verhaftung. „Verhaftungen sehen nie schön aus, egal von welcher Warte man sie betrachtet. Diese erscheint besonders brutal wegen der Bank, gegen die die Frau gestoßen wird. Dies geschah unglücklicherweise. Aber die Verhaftungsmethode … verläuft nach Lehrbuch.“

Snorri sagt, er sei von der Anklage überrascht. Sie lasse ja vermuten, dass die Verhaftung ohne Vorwarnung und grundlos stattgefunden habe. „Es ist schwierig, für die Verhaftungen von Rechtsbrechern verantwortlich zu sein, wenn die Konsequenzen von den Medien untersucht werden. Nicht zu sprechen von manchen Facebook-Kommentaren,“ sagt Snorri.

Die Verhaftung hatte in diesem Sommer ziemliches Aufsehen erregt. Der Polizist war während der Ermittlungen vom Dienst suspendiert worden. Der Fall war schließlich an die Staatsanwaltschaft übergeben worden und der Ombudsmann des Parlaments Althingi hatte Informationen zum Fall verlangt, schreibt visir.is.

Der Anwalt der Frau wollte ebensowenig einen Kommentar abgeben wie der Chef der Reykjavíker Stadtpolizei Stefán Eiríksson.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter