Übelkeit in Flugzeug über Island Skip to content

Übelkeit in Flugzeug über Island

By Iceland Review

Vorgestern Nachmittag war der American Airlines Flug 109 auf dem Weg von London nach Los Angeles. Kurz nachdem das Flugzeug am Intenationalen Flughafen Keflavík vorbeigeflogen war, machte esallerdings wieder kehrt. Grund war eine rätselhafte Krankheit an Bord des Fliegers. Dem Flugzeug wurde eine Landung in Keflavík angeboten, doch der Pilot entschied sich dagegen, wie Vísir berichtet.

Sieben Besatzungsmitglieder und mehrere Passagiere fühlten sich unwohl oder standen kurz vor einer Ohnmacht. Eine Flugbegleiterin brach zusammen, als sie den Gang entlang ging. Per Durchsage wurden die Passagiere gefragt, ob sich ein Arzzt oder eine Krankenschweter unter ihnen befände. Dann entschied der Pilot umzudrehen und auf dem Flughafen Heathrow zu landen.

Das Flugzeug, eine Boeing 777, setzte um 17:05 Uhr, fünf Stunden nach dem Start, wieder auf. Sanitäter, Polizeiautos und Feuerwehrleute erwarteten die Maschine dort bereits, und die Luftqualität in der Kabine wurde untersucht. Eine Ursache für die seltsame Übelkeit wurde nicht gefunden.

Gestern gab es noch immer keine Erklärung dafür, warum die Leute sich so schlecht fühlten, aber wie The New York Times berichtet, gehörten “Schwindel und Ohnmacht zu einer Reihe von Symptomen, die in der Vergangenheit mit dem Eindringen von Dämpfen aus Stahl-Triebwerken in den Passagierraum in Verbindung gebracht wurden”.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!