Touristen steigen auf Dyrhólaey über Absperrungen Skip to content

Touristen steigen auf Dyrhólaey über Absperrungen

Warnhinweise und Schranken auf der Felseninsel Dyrhólaey in Südisland werden von Touristen offenbar weiterhin ignoriert, berichtet mbl.is. Henry Páll Wulff, der Marketingchef von Arctic Adventures, nahm am Sonntag das obige Foto auf, es zeigt Touristen, die alle Warnschilder ignorieren, um Fotos zu machen.

“Die Hinweise sind klar und ein Bereich ist abgezäunt, um die Leute daran zu hindern, dort hineinzulaufen. Aber die Leute ignorieren das einfach und hören nicht auf Warnungen. Nichts hält die davon ab, das richtige Foto zu knipsen.”

Henry hat das gleiche Problem überall in Südisland beobachtet. Die neuen Schilder an der Reynisfjara etwa werden ignoriert, und das gleiche gilt für den Gullfoss und die Gletscherlagune.”

Henry Páll sagt, Arctic Adventures kläre seine Gäste stets über alle Gefahren auf und die Warnungen würden wohlwollend aufgenommen. Am meisten frustriere ihn, wenn er nicht zu seiner Gruppe gehörige Touristen warne und von ihnen einfach ignoriert werde.

Mehrere zum Teil heftige Erdrutsche haben in den vergangenen Jahren auf der Felseninsel schon zu Unfällen geführt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts