Touristen ignorieren Warnung vor Katla Skip to content

Touristen ignorieren Warnung vor Katla

Eine ganze Reihe von Touristen hat sich in die Region der Gletscherzunge des Sólheimajökull in Südisland aufgemacht, obwohl der isländische Zivilschutz nach dem kleinen Gletscherlauf und gefährlichen Gasen in der Luft die Bevölkerung davor gewarnt hatte, das Gebiet zu betreten.

„Ich war überrascht, wieviele Touristen dort sind, vielleicht mehrere hundert, die den Sólheimajökull hinaufwanderten. Nur wenigen war bewusst, dass es einen Grund zur Besorgnis gibt,” sagte der Journalist des TV-Senders Stöð 2, Kristján Már Unnarsson, der bei visir.is zitiert wird.

RÚV berichtet, dass viele der Touristen mit isländischen Reiseagenturen Wandertrips auf die Geltscherzunge unternehmen.

Kristján zufolge bläst der starke Wind in der Region die Schwefelgase weg. Er glaube nicht, dass der Wasserpegel der Jökulsá höher liege als sonst.

Die Polizei in Hvolsvöllur gibt bekannt, dass es nicht verboten ist, auf den Gletscher zu gehen, auch wenn es unter den gegebenen Umständen nicht empfohlen wird.

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts