Touristen aus Fluten gerettet Skip to content

Touristen aus Fluten gerettet

Die Rettungsteams Stjarna von Skaftatunga und Lífgjöf von Álftaver sind gestern abend gegen sieben Uhr ausgerückt nachdem ein Notruf via Spot-Gerät eingegangen war. Das Gerät wurde in der Nähe einer Furt im Fluss Hólmsá lokalisiert, berichtet mbl.is Die Hólmsá ist ein Zufluss des Leirá, der in den Kúðafljót mündet.

Ein Fahrzeug hatte sich im Fluss festgefahren, vier ausländische Touristen sassen auf dem Dach des Wagens. Weitere Touristen befanden sich noch am Ufer und suchten dort nach Netzverbindung, um Informationen zu ihrer Lage mitzuteilen. Die Retter konnten die Touristen an Land ziehen, der hinzugerufene Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Das Furten von Flüssen um diese Jahreszeit ist gefährlich, da sich der Wasserstand durch Regenfälle sehr schnell verändern kann.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts