Täglich acht Einbrüche im Jahr 2009 Skip to content

Täglich acht Einbrüche im Jahr 2009

By Iceland Review

Durchschnittlich acht Einbrüche wurden im vergangenen Jahr täglich in der Hauptstadtregion begangen. Allerdings ist die Zahl an Gewaltverbrechen im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent gesunken, und 25 Prozent weniger Sexualverbrechen wurden begangen.

Reykjavík. Foto: Páll Stefánsson.

Die Polizei beschlagnahmte 2009 eine hohe Menge an Drogen, fast vierzig Kilogramm, wie Fréttabladid berichtet.

Laut vorläufigen Verbrechens-Zahlen für das Jahr 2009, die im Zuständigkeitsbereich der Polizei der Hauptstadtregion liegen, stieg die Gesamtzahl der Straftaten gegenüber 2008 um acht Prozent.

Ein grosser Teil dieser Verstösse sind Diebstähle, ihre Anzahl stieg um 17 Prozent.

„Wir hätten uns einen Rückgang der Gewaltverbrechen gewünscht”, sagte der Polizeichef der Hauptstadtregion, Stefán Eiríksson. „Dazu ist es nicht gekommen, und die Ursache dafür ist klar aus den Zahlen zu erkennen: Der Anstieg der Verbrechen zum Zweck der eigenen Bereicherung.”

Eiríksson sagte, die Polizei hätte die Lage besser unter Kontrolle, als die Zahlen weismachen könnten.

In der zweiten Jahreshälfte hätte die Polizei aktive Kriminelle effizienter beobachtet und eine Strategie entwickelt, wie sie schnellstmöglich dingfest gemacht werden könnten. Ausländische Banden wurden ebenso zersplittert, erklärte der Polizeichef.

„Wir werden diesen Weg weitergehen; wir arbeiten hochkonzentriert”, sagte Eiríksson. „Wir haben das klare und entschlossene Ziel […] so viele Fälle wie möglich zu lösen. Es ist auch sehr wichtig, dass die Polizei alles tut, was in ihrer Macht steht, einen niedrigen Nachschub nach Drogen zu gewährleisten, denn dies hilft dabei, die Zahl neuer Drogenbenutzer am Steigen zu hindern.”

Verkehrsunfälle ereigneten sich 30 Prozent seltener als im Jahr 2008. „Darauf sind wir sehr stolz”, sagte Eiríksson.

„Die polizeiliche Überwachung, ihre Sichtbarkeit an Knotenpunkten zu Spitzenverkehrszeiten, spielte dabei eine Rolle, genauso wie die gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden zur Steigerung der Verkehrssicherheit beitrug”, sagte der Polizeichef zur Erklärung der Entwicklung.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!