Sturm zwingt zur Übernachtung Skip to content

Sturm zwingt zur Übernachtung

By Iceland Review

Etwa 400 Gäste hielten sich in der vergangenen Nacht in der Raststätte Staðarskáli am Nordausgang der Holtavörðuheiði auf, als der Pass nach einem heftigen Schneesturm am Nachmittag gesperrt werden musste, weil Dutzende von Fahrzeugen festsassen und die Insassen durch Mitglieder der Rettungsteams abtransportiert wurden, berichtet ruv.is.

Sie wurden in Schulen und auf der anderen Seite des Passes in der Hochschule Bifröst untergebracht, wo das Rote Kreuz ein Auffanglager eingerichtet hatte.

Die Heide konnte am Morgen für einspurigen Verkehr wieder geöffnet werden.

Auch im Norden waren die Rettungsteams die halbe Nacht im Einsatz, um festsitzende Autofahrer aus dem Schnee zu holen. Einige Strassen in Nordisland und in den Westfjorden sind immer noch gesperrt, die Räumarbeiten gehen wetterbedingt nur langsam vor sich.

Für den frühen Abend muss mit einem weiteren Tiefdruckgebiet über dem Westen der Insel gerechnet werden, schreibt mbl.is.

Danach soll sich das Wetter erst mal etwas beruhigen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!