Sturm fegt Camper von der Strasse Skip to content

Sturm fegt Camper von der Strasse

Der Sturm hat am Abend gegen 18 Uhr am Reynisfjall in Südisland ein Wohnmobil von der Strasse gefegt. Sechs Insassen hatten in den Fahrzeug gesessen, fünf der ausländischen Touristen entkamen unverletzt, der sechste musste mit schweren Verletzungen ins Universitätskrankenhaus nach Reykjavík gebracht werden.

Er wurde zunächst mit dem Krankenwagen gefahren, dann kam ihm der Rettungshubschrauber der Küstenwache entgegen und übernahm den Verletzten bei Landeyjarhöfn. Gegen 20 Uhr wurde er in die Notaufnahme des Krankenhauses eingeliefert, berichtet RÚV.

Das Wohnmobil ist durch den Unfall vollkommen zerstört worden.

In der Region hatte am Nachmittag ein Sturm getobt, Windböen hatten eine Geschwindigkeit von 30 m/s und mehr angenommen. Bis 22 Uhr muss nach Angaben des Wetterdienstes in den Regionen Mýrdalur und unterhalb des Eyjafjallajökull mit Sturmböen von 30 bis 40 m/s gerechnet werden.

Zum Zeitpunkt der Meldung befand sich die Polizei immer noch am Unfallort.

Windböen an Berghängen können in Island lebensgefährlich sein, sie nehmen durch den Hang erst richtig Fahrt auf und treffen ungebremst auf das Fahrzeug.

Der isländische Wetterdienst veröffentlicht regelmässig entsprechende Warnhinweise. Bitte informieren Sie sich vor jeder Fahrt über die Wetterbedingungen und die Strassenverhältnisse. Für beide Dienste gibt es eine App für das Smartphone.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter