Steroide beschlagnahmt Skip to content

Steroide beschlagnahmt

In den ersten beiden Monaten diesen Jahres hat die Zollbehörde im internationalen Flughafen Keflavík (Leifsst0ð) mehr als doppelt soviel Steroide beschlagnahmt wie im gesamten letzten Jahr, berichtet visir.is.

keflavikairport_ipaFlughafen Keflavík. Copyright: IPA.

Kári Gunnlaugsson, der Chef der Zollbehörde in Leifsstöð, befürchtet, dass dieser Anstieg auch einen vermehrten Gebrauch der Wachstumshormone in der Gesellschaft widerspiegle.

Die Steroide finden ihren Weg auf vielfältige Weise ins Land. Sie werden per Post oder Warensendungen geschickt, oder in Koffern oder Kleidung geschmuggelt.

Valgerður Rúnarsdóttir, Ärztin in der Entzugsklinik Vogur, sagt, der Steroidabusus sei in der Regel im Zusammenhang mit dem Gebrauch von Aufputschmitteln zu sehen. “Junge Männer, die Aufputschmittel nehmen, benutzen auch Steroide und kommen deshalb nicht davon los.”

Steroide verursachten keine körperliche Sucht und ein stationärer Entzug sei nicht nötig. Ihr Gebrauch gehe vielmehr einher mit der Vorstellung eines Schönheitsideals und steigere durch die körperlichen Veränderungen das Selbstvertrauen.

“Es geht nur ums Aussehen. Die Leute wollen Muskeln und das in kürzester Zeit,” sagt Valgerður.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts