Staubwolke am Kieselgurwerk im Hvalfjörður Skip to content

Staubwolke am Kieselgurwerk im Hvalfjörður

Gestern morgen stieg zum wiederholten Male am Siliciumwerk in Grundartangi eine kieselgurhaltige Staubwolke in den Himmel, berichtet ruv.is.

Nach Angaben des Werkes seien Reparaturen am Reinigungssystem der Grund für die Wolke gewesen, die über 11 Minuten stand und etwa 250 Kilogramm an Siliciumrauch in die Atmosphäre entließ.

Þórarinn Jónsson, der Vorsitzende der Umweltwacht am Hvalfjörður, sagte, es sei unmöglich zu sagen, wie oft solche Rauchwolken aus dem Werk entlassen werden. Er betreibt eine Landwirtschaft in der Nachbarschaft und seiner Ansicht nach kämen die Rauchwolken viel zu häufig vor. Messungen der Firma hätten zwar ergeben, dass alle Emissionen innerhalb der Grenzwerte lägen, doch sehe er das kritisch.

Das Werksgelände in Grundartanga soll in naher Zukunft um 85 Hektar vergrößert werden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts