Sieben Personen aus Feuer gerettet Skip to content

Sieben Personen aus Feuer gerettet

By Iceland Review

In der Nacht zum Mittwoch ist am Mývatn das Wohnhaus, in welchem Angestellte des Hotels Reynihlíð untergebracht waren, von einem Feuer komplett zerstört worden. Hoteldirektor Pétur Snæbjörnsson sagte Vísir, zweifellos sei es der jungen Frau, die das Feuer meldete, zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam.

Als das Feuer ausbrach, lagen sieben Mitarbeiter im Tiefschlaf. Einer jungen Frau, die im Nachbarhaus wohnte, gelang es, die Leute zu wecken und ihnen die Flucht zu ermöglichen. Auch eine Rauchvergiftung erlitt niemand.

Pétur berichtet, dass sich die Angestellten im Schock befänden. “Man redet oft dummes Zeug über junge Leute, die in den Sommernächten nicht schafen wollen, aber in diesem Fall kam das gerade recht.”

Die Feuerwehr konnte ihren Einsatz in den frühen Morgenstunden beenden. Die Ursache des Feuers ist noch unklar, die Polizei untersucht den Fall. Das Steinhaus stammte aus dem Jahr 1963.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!