Schüler gründen Innovations-Website in Island Skip to content

Schüler gründen Innovations-Website in Island

Als Reaktion auf die drohende Arbeitslosigkeit unter Studenten im kommenden Sommer haben Schüler der Oberstufe ein Soziales Netzwerk mit dem Namen frumkvaedi.is entwickelt. Dort können die Benutzer eigene innovative Ideen anbieten. Die Website wurde am Montag von Bildungsministerin Katrín Jakobsdóttir offiziell online geschaltet.

„Dies zeigt, wie wir denken sollten, wenn die Zeiten schwieriger werden,“ sagte Jakobsdóttir bei der Eröffnungszeremonie im „Haus der Ideen“ in Grandi in Reykjavík, berichtet die Zeitung Fréttabladid.

„Wir wollen eine Plattform schaffen, auf der sich die Menschen treffen können, um etwas interessantes zu machen,“ erklärte einer der Initiatoren des Projektes, Hreidar Már Árnason.

Auf der Website können Firmen, Vereine und einzelne Personen Ideen für potentiell nützliche Projekte vorschlagen, wie auch Unterkünfte, die für die Projektarbeit genutz werden könnten, erläutert Sindri Snaer Einarsson, ein weiterer Initiator des Online-Projektes.

Obwohl das Soziale Netzwerk für jeden zugänglich ist, zielt es auf jüngere Menschen ab, da aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Situation bis zu 30.000 Oberstufenschüler diesen Sommer ohne Job da stehen werden. Das war ein Punkt, der den Stein ins Rollen gebracht hat.

Gudjón Már Gudjónssondes des „Ministeriums für Ideen“ unterstützte Árnason und Einarsson dabei, das Soziale Netzwerk zu entwickeln. Er teilte mit, dass die Website eine gute Lösung ist, da das Problem nicht auf ein Gebiet zutrifft. Oberstufenschüler im ganzen Land stehen dem Problem der Arbeitslosgkeit gegenüber.

Gudjónsson fügte hinzu, dass auch Start-Up Unternehmen die Website nutzen können, um in Kontakt mit jungen und motivierten Leuten zu kommen. Das wäre für die Schüler vielleicht eine Möglichkeit an Praktika zu gelangen, die in Island nicht üblich sind, aber im Aussland.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts