Reykjavíks Bürgermeister will Städtepartnerschaft beenden Skip to content

Reykjavíks Bürgermeister will Städtepartnerschaft beenden

Der Bürgermeister von Reykjavík, Jón Gnarr, möchte die Städtepartnerschaft mit Russlands Hauptstadt wegen Moskaus Haltung zu den Rechten Homosexueller formal beenden, berichtet visir.is.

gay_pride_ccFoto: Candy Caldwell/Iceland Review.

Moskau und Reykjavík sind seit 2007 Partnerstädte. In einer Mitteilung des Stadtrates heißt es:

“In Anbetracht der Entwicklung von Rechten für homosexuelle, bisexuelle und transsexuelle Menschen, die in den vergangenen Monaten in Russland stattgefunden haben, legen der Bezirksanwalt, das Büro für Menschenrechte, das Büro des Reykjavíker Bürgermeisters und der Stadtrat der Stadt Reykjavík in Zusammenarbeit mit dem Außenministerium eine Revision oder eine Beendigung der Zusammenarbeit zwischen Reykjavík und Moskau nahe.”

Im vergangenen Monat hatte die nationale Vereinigung der Homosexuellen, Samtökin ’78, gegen ein neues Gesetz in Russland protestiert, welches die Propaganda für Homosexualität untersagte. Die Organisation hatte vor dem russischen Konsulat in Reykjavík demonstriert.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter