Reykjavíkerin feiert 100. Geburtstag Skip to content

Reykjavíkerin feiert 100. Geburtstag

Klara Vemundsdóttir feierte am Sonntag im Kreise ihrer Familie und Freunde ihren 100. Geburtstag. Vemundsdóttir, die in Reykjavík geboren und aufgewachsen ist, erfreut sich bester Gesundheit, ihr Gedächtnis arbeitet noch gut und sie ist rundum zufrieden mit ihrem Leben.

„Ich hab ein glückliches Leben gehabt. Die Situation, in der sich Island jedoch derzeit befindet, ist furchtbar. Die Leute kaufen wie verrückt, obwohl sie sich nichts leisten können, und die Banken zieht sie noch tiefer in den Schlamassel und werfen Geld zum Fenster raus,“ sagte Vemundsdóttir dem Morgunbladid.

Klara Vemundsdóttir wurde 1909 geboren. Besonders gut erinnert sie sich an den Ausbruch der Spanischen Grippe während ihrer Kindheit.

„Meine Aufgabe war es, Wasser an die Bettlägerigen zu verteilen,“ beschreibt sie die Zeit. „Mein Vater war Fischer, und als er an Land ging, wurde er sehr krank. Als dann alle krank wurden, gab man mich in eine Pflegefamilie im Westen der Stadt. Dort bin ich dann aber auch erkrankt.“ Sie verlor ihre Mutter an die Spanische Grippe.

Vemundsdóttirs Ehemann, Ársaell Kjartansson, starb 1991. Das Paar hatte sieben Kinder, von denen Sohn Hafsteinn noch lebt. Vemundsdóttir hat insgesamt 48 Enkel und Urenkel.

Bis vor drei Jahren lebte sie zusammen mit ihrer kürzlich verstorbenen Tochter in einem eigenen Appartment. Nach dem Tod der Tochter zog sie in das Pflegeheim Skjól, wo sie seither zufrieden lebt.

Übersetzt von Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter