Reykjavík: bald geschlechtsneutrale Toiletten? Skip to content

Reykjavík: bald geschlechtsneutrale Toiletten?

Der Menschenrechts-Ausschuss der Stadt Reykjavík überdenkt einen Vorschlag der Internetseite Betri Reykjavík (dt.: besseres Reykjavík, ein Forum für Bürger zu lokalen Themen), städtische Toiletten sowie Umkleideräume, etwa in Schwimmbädern, geschlechtsneutral zu machen. Ugla Stefanía Kristjönudóttir Jónsdóttir, Vorstandsmitglied des Isländischen Schwulen- und Lesben-Verbands Samtökin 78, sagte laut Vísir, sie befürworte den Vorschlag.

„Meiner Meinung nach wäre dies gut für transsexuelle Leute, für die die Unterscheidung Mann / Frau nicht passt, und für Leute, die einem anderen Geschlecht zugehören als einem von diesen beiden”, sagt Ugla. Sie fügt hinzu, das System wäre auch für Familien gut, für alleinerziehende Eltern und Behinderte, die auf Hilfe angewiesen seien.

„Ich war in Frankreich im Schwimmbad, und dort waren die Umkleidekabinen geschlechtsneutral. Die Leute nutzten private Kabinen zum Umziehen und Duschen.” Es sei schön gewesen, mit Freunden in die Umkleide zu gehen, ganz egal, welchem Geschlecht sie angehörten, fand Ugla.

Samtökin 78 hat noch keine formale Stellungnahme zum Vorschlag der Stadt gemacht, aber Ugla denkt, dass sie positiv ausfallen wird. Der Menschenrechts-Ausschuss wartet derzeit auf Stellungnahmen von Samtökin 78, vom Ausschuss für Menschen mit Behinderungen und vom Menschenrechtsbüro.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter