Rekordzahl an Gänsen zu Jagdbeginn Skip to content

Rekordzahl an Gänsen zu Jagdbeginn

Laut dem Ornithologen Arnór Þórir Sigfússon gibt es in Island mehr Kurzschnabelgänse als Menschen, und der Bestand befindet sich auf einem Rekord-Hoch. Die Gänse-Bestände in Island wachsen weiter, und Arnór sagte, er habe in den vergangenen zwei Jahrzehnten keine so großen Zahlen erlebt. Vorgestern begann die Jagdsaison für Gänse.

geese-winter_pkFoto: Páll Kjartansson/Iceland Review.

„Dies ist die zweithöchste Anzahl an Kurzschnabelgänsen; 360.000 Vögel wurden im letzten Herbst gezählt. Auch mit den Graugänsen ist alles in Ordnung, obwohl ihr Bestand seit dem vergangenen Jahr leicht zurückgegangen ist. Der Bestand liegt bei etwa 105.000 Graugänsen“, erklärte Arnór gegenüber ruv.is.

„Da ist irgendetwas in der Umwelt, das günstig für die Gänse ist und dazu führt, dass die Bestände wachsen“, fügte er hinzu und erklärte, dass die Verfügbarkeit von Futter einer der Gründe für die Entwicklung sei. Die Gänse haben auch Vorteile davon, dass sie sich in von Menschen besiedelten Gegenden aufhalten, erläuterte Arnór, sie besuchten während der Erntesaison gern Bauernhöfe.

Die Haupt-Jagdzeit für Gänse ist im September, die Jagdsaison dauert bis zum 15. März.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter