Pressefreiheit: Island stürzt von Platz 1 auf Platz 9 Skip to content

Pressefreiheit: Island stürzt von Platz 1 auf Platz 9

Island belegt den neunten Platz auf dem Pressefreiheits-Index 2009 (Press Freedom Index) von „Reporter ohne Grenzen“, der am Dienstag veröffentlicht wurde, und stürzte somit tief vom ersten Platz um acht Positionen. Die ersten fünf Ränge belegen Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden und Irland.

Foto: Páll Stefánsson.

Die Organisation macht keine Angaben darüber, warum Island entthront wurde, so visir.is.

Allerdings legt Reporter ohne Grenzen in der allgemeinen Beurteilung der Pressefreiheit dar, dass Europa in dieser Hinsicht nicht mehr notwendigerweise ein Beispiel für den Rest der Welt sei. „Europa galt lange als Vorbild in Hinblick auf die Pressefreiheit, aber einige europäische Staaten sind in diesem Jahr im Ranking des Index gefallen. Auch wenn die ersten 13 Plätze noch von europäischen Ländern belegt sind, sind Staaten wie Frankreich (43.), die Slowakei (44.) und Italien (49.) abgestürzt […]. Sie räumten ihre Plätze für junge Demokratien in Afrika (Mali, Südafrika und Ghana) und der westlichen Hemisphäre (Uruguay und Trinidad und Tobago) “, berichtet rsf.org.

Estland belegt diesmal den sechsten Rang, gefolgt von den Niederlanden und der Schweiz, darauf folgen Island und Litauen. Die drei Letztplatzierten sind Turkmenistan, Nordkorea und Eritrea.

Lesen Sie hier die vollständige Auflistung.

Übersetzt von Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts