Preise für Nahrungsmittel seit 2007 um 70 Prozent gestiegen Skip to content

Preise für Nahrungsmittel seit 2007 um 70 Prozent gestiegen

Die Preise für Lebensmittel und Getränke sind in Island seit 2007 um 70 Prozent gestiegen, berichtet ruv.is. Insgesamt zahlen Verbraucher heute 51 Prozent höhere Preise.

groceries_esaThemenfoto: Eygló Svala Arnarsdóttir/Iceland Review.

Ein wichtiger Faktor in der Entwicklung ist der Wertverlust der isländischen Krone.

Die größten Preiszuwächse sind für Getreide, Früchte und Getränke zu verzeichnen, gefolgt von Kaffee, Tee und Kakao. Die Preise für Fleisch sind am wenigsten gestiegen.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter