Ostern in Island Skip to content

Ostern in Island

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag – mit vier Feiertagen ist Ostern das ausgedehnteste christliche Fest in Island. Zugleich wird auch der Frühling gefeiert.

easter-eggs_pkIsländische Ostereier. Foto: Páll Kjartansson/Iceland Review.

Die Wohnungen werden mit Osterglocken und grünen Zweigen geschmückt, die Kinder malen ausgeblasene Eier an und fertigen Küken und andere Osterdekorationen aus Buntpapier und Wolle an.

Da Lammbraten in Island ein traditionelles Sonntagsgericht ist, gibt es am Páskadagur, dem Ostersonntag auch oft geräucherten Schweinebraten oder Rindfleisch.

Hoch im Kurs bei Jung und Alt stehen an Ostern gefüllte Schokoladeneier. Das Ostereiersuchen ist nur in wenigen Familien üblich.

Der Ostermontag gilt der Erholung, man geht Ski fahren, falls noch genügend Schnee liegt, verzehrt die Reste vom Vortag und läd die Batterien für die kommende Arbeitswoche auf und auch für die Schule, denn so lange Osterferien wie in Deutschland gibt es für die isländischen Kinder nicht.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts