'Ófærð' erreicht Rekord bei Einschaltquote Skip to content

‘Ófærð’ erreicht Rekord bei Einschaltquote

Das isländische Fernsehen hat einen neuen Strassenfeger: die zehnteilige Krimiserie Ófærð, deren Ausstrahlung am 27. Dezember begonnen hatte, verzeichnet eine Einschaltquote von 53 Prozent. RÚV Programmchef Skarphéðinn Guðmundsson bestätigte, dass der erste Teil der Serie von 49 Prozent der Bevölkerung angeschaut worden war.

Damit konkurriert Ófærð mit TV-Formaten wie der Eurovisionsshow und der Silvestercomedy Áramótaskaup, schreibt RÚV.

Skarphéðinn zufolge könnte Ófærð, wenn die Einschaltquote weiter so hoch ausfalle, zur erfolgreichsten TV-Serie in der Geschichte des isländischen Fernsehens werden.

Mit über 1,1 Mio ISK war die Serie auch eine der teuersten TV-Produktionen. In den Hauptrollen sind Darri Ólafsson, Ilmur Kristjánsdóttir, Ingvar E. Sigurðsson und Nína Dögg Filippusdóttir zu sehen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter