Noch keine Entwarnung am Eyjafjallajökull Skip to content

Noch keine Entwarnung am Eyjafjallajökull

„Wir verzeichnen noch immer leichte Erdbeben und sporadischen Ausstoss von Asche, also bleiben wir weiter wachsam”, sagt Geophysiker und Professor an der Universität von Island Magnús Tumi Gudmundsson hinsichtlich des Vulkanausbruchs am Eyjafjallajökull. Mbl.is berichtet dies.


Eyjafjallajökull. Foto: Páll Stefánsson.

Er sieht sich nicht im Stande, den Ausbruch für beendet zu erklären. „Wir sollten uns wegen des Ausbruchs nicht verrückt machen, aber genauso wenig möchten wir zu früh Entwarnung geben”, fügte er hinzu.

Während eines Ausbruchs, der von 1821 bis 1823 dauerte, gab es lange Phasen, in denen nichts passierte.

Der Vulkan unter dem Gletscher brach zuletzt am 7. Juni aus. Seit mittlerweile 25 Tagen ist alles ruhig.

Die Faustregel laute, so Gudmundsson, dass ein Vulkan drei Monate ohne Unterbrechung ruhig sein muss, bis man den Ausbruch für beendet erklärt.

Lesen Sie hier mehr über den Eyjafjallajökull-Ausbruch.

Übersetzung: Gabriele Schneider (www.Hausbucht.blogspot.com)

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter