Neuer Seeweg für Walfleisch Skip to content

Neuer Seeweg für Walfleisch

Gestern abend ist das Containerschiff Winter Bay mit 1.700 Tonnen gefrorenen isländischen Walfleischs vom norwegischen Tromsö aus in See gestochen. Das Schiff hatte sechs Wochen in Tromsö vor Anker gelegen, nachdem die Unterzeichner einer Petition die norwegische Regierung aufgefordert hatten, das Schiff stillzulegen. Die Petition war von über einer Million Walfanggegnern unterzeichnet worden. Die norwegische Regierung hat das Schiff nun jedoch trotz der Proteste auslaufen lassen, berichtet ruv.is.

Die Winter Bay war am 3. Juni im isländischen Hafnarfjörður gestartet, ihre Reiseroute soll nördlich um Russland herum und durch das Eismeer nach Osaka in Japan verlaufen. Sollte diese Reise gelingen, markiert es ein neues Kapitel in der Seefahrtsgeschichte, weil damit zum ersten Mal Fischerzeugnisse über den sogenannten Nordostweg transportiert werden.

Der Nordostweg ist kürzer als der Seeweg zwischen Europa und dem Fernen Osten, doch war er bisher wegen des Meereises nicht gangbar.

Im vergangenen Jahr war ein Schiff mit für Japan bestimmtem Walfleisch durch Proteste von Walfanggegnern in Südafrika aufgehalten worden, es hatte in Durban nicht zwischenlanden dürfen und war gezwungen gewesen, seine Reise nach Madagaskar fortzusetzen, um Proviant und Trinkwasser aufzunehmen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter