Nationale Aufsichtsbehörde für neues Gefängnis in Island Skip to content

Nationale Aufsichtsbehörde für neues Gefängnis in Island

Die Nationale Aufsichtsbehörde unterstützt Argumente, die die Isländische Gefängnisverwaltung in einer aktuellen Studie zur Situation von JVAs in Island nennt, nämlich dass ein neues Gefängnis im Hauptstadtgebiet gebaut werden müsse.

Litla-Hraun. Foto: Páll Stefánsson.

Es wird befürchtet, dass die Zahl der Straftaten ansteigt, weil es zu wenige Haftanstalten gibt; 15 Verurteilte etwa warten seit mehr als drei Jahren darauf, ihre Strafe anzutreten, berichtet Morgunbladid.

Beim Hochsicherheits-Gefängnis Litla-Hraun zum Beispiel soll sogar die Umzäunung nicht sicher genug sein.

Der Zaun ist nicht elektrisch und „Leute sind hindurchgekommen, sowohl herein als auch heraus, ohne grosse Anstrengung”, heisst es in der Studie.

Lesen Sie hier mehr über die Gefängnis-Krise.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter