Nachfrage nach Pferdefleisch gestiegen Skip to content

Nachfrage nach Pferdefleisch gestiegen

Im vergangenen Winter ist in den isländischen Schlachthäusern eine große Menge an Pferdefleisch produziert worden, doch nun ist die Nachfrage noch einmal angestiegen, weil vermehrt Anfragen aus dem Ausland eingegangen sind, sagte Guðmundur Svavarsson, der Chef des Schlachthauses SS in Hvolsvöllur in Südisland.

horse-round-up_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

„Im vergangenen Sommer hatten wir per Zeitungsanzeige Schlachtpferde gesucht weil wir die Nachfrage kaum befriedigen konnten. Nun müssen wir wieder Anzeigen schalten,“ sagte Guðmundur dem Morgunblaðið. SS versorgt den lokalen Markt und exportiert Pferdefleisch auch nach Russland und auf den europäischen Markt.

Ágúst Andrésson, der Chef des Fleischverarbeitungsunternehmens KS in Sauðárkrókur in Nordisland sagte, nach einem arbeitsreichen Winter sei das Angebot an Schlachtpferden nun rar geworden. „Wir müssen zwei Container mit Fleisch nach Russland liefern.“

Die Vereinbarung von KS mit Russland beläuft sich auf 150 Tonnen Pferdefleisch. Das Unternehmen exportiert auch nach Kasachstan. Die besten Stücke würden jedoch auf dem Binnenmarkt verkauft, sagte Ágúst.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts