Nach einem Monat unter dem Schnee: Schaf lebt! Skip to content

Nach einem Monat unter dem Schnee: Schaf lebt!

28 Tage nach dem Sturm im letzten Monat, der den Norden Islands in Ausnahmezustand versetzte, wurde am Wochenende ein Lamm lebend unter einer Schneewehe gefunden. Die Such- und Rettungsmannschaft fand es, nachdem sie es unter dem Schnee blöken gehört hatte, berichtet ruv.is.

storm_northiceland_landsbjorg_13Eine Rettungsaktion im letzten Monat. Foto: ICE-SAR.

Anton Freyr Birgisson von Hella auf Grímsstaðir war eine der fünf Personen, die am Samstag nördlich des Sees Mývatn nach Schafen suchten. Er sagt, sie hätten das Tier nicht gefunden, wenn es nicht geblökt hätte, als sie in der Nähe waren.

Auf ihrem Rückweg zum Bauernhof fanden sie mehrere tote Schafe. Anton Freyr sagt, es hätte Anzeichen dafür gegeben, dass Füchse die Tiere angefressen hätten. Schon letzten Monat gab es Berichte darüber, dass feststeckende Schafe von Polarfüchsen angefallen und getötet worden seien.

Man nimmt an, dass in Folge des Schneesturms im September rund 3.000 Schafe in den Landkreisen Skagafjörður, Þingeyjar und Eyjafjörður in Nord-Island ums Leben gekommen sind.

Hier lesen Sie mehr über die Geschichte.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter