Mit Navi zur Mülltonne Skip to content

Mit Navi zur Mülltonne

Die Polizei von Suðurnes veröffentlichte am Montag auf ihrer Facebook-Seite die Geschichte von Touristen, die nicht gar so viel Glück mit ihrem Navi hatten. „Erinnert ihr euch an Noel?”, beginnt der Text und verweist auf einen amerikanischen Urlauber, der kürzlich versehentlich nach Siglufjörður in Nord-Island fuhr, obwohl er ein Hotel im Zentrum der Hauptstadt suchte. Er vertraute seinem Navi auch bei einer weiteren Fahrt blind, die ihn eigentlich zur Blauen Lagune führen sollte, aber bei einem Bürohaus endete.

Diesmal fuhren Touristen in ihrem Mietwagen von Garður zum Internationalen Flughafen Keflavík. Für diese Strecke braucht man normalerweise etwa eine Viertelstunde und ise ist bestens ausgeschildert. Das Navi brachte sie allerdings dazu, die ausgebaute Straße zu verlassen, auf eine Schotterstraße weiterzufahren und später auf einen Fußweg einbiegen zu wollen. Unglücklicherweise stand eine Mülltonne dort, wo die Schotterstraße in den Fußweg überging, so dass das Auto auf einer Eisfläche ins Rutschen geriet, die Mülltonne umstieß und wie auch immer auf ihr liegen blieb, und zwar völlig verkeilt.

Die Polizei wurde alarmiert, aber andere Urlauber kamen den Pechvögeln zu Hilfe und schafften es, Auto und Mülltonne voneinarnder zu trennen. Die Urlauber konnten ihre Fahrt daraufhin erleichtert fortsetzen.

Hier finden Sie die Erlebnisse des anderen fehlgeleiteten Navi-Nutzers.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter