Mehr Sicherheit an den Grenzen Skip to content

Mehr Sicherheit an den Grenzen

Steigende Zahlen von Touristen, Asylbewerbern und Flüchtlingen erfordern wachsende Aufmerksamkeit bei isländischen Behörden und der Polizei. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie des Innenministeriums, die sich mit Islands Zugehörigkeit zum Schengener Abkommen befasst.

Islands Teilnahme an dem Abkommen erfordere Verbesserungen in Sicherheitsfragen, berichtet Vísir.

Auch die Überwachung von Aufenthaltsgenehmigungen müsse verbessert werden, sowie eine bessere Sicherheitsanalyse von Passagierlisten sei vonnöten.

Die Studie war in Reaktion auf den erhöhten Druck erstellt worden, welcher in Europa als Folge der steigenden Grenzübertritte von Flüchtlingen, Asylsuchenden, aber auch Geschäftsreisenden und Urlaubern zu spüren war. Insbesondere sollten die Grenzübertritte in Bezug auf das Schengener Abkommen betrachtet werden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter