Mehr Forderungen an Kaupthing als an andere Banken Skip to content

Mehr Forderungen an Kaupthing als an andere Banken

Es wird davon ausgegangen, dass zwischen 27.000 und 29.000 Forderungen an die Konkursmasse von Kaupthing (heute: Arion Bank) eingereicht wurden.

Copyright: Icelandic Photo Agency.

Etwa 21.000 Forderungen gingen bei den beiden anderen grossen Geschäftsbanken Glitnir (heute: Íslandsbanki) und Landsbanki (heute: NBI) ein.

Die Höhe der Forderungen liegt im Rahmen des Erwarteten, sagte Rechtsanwalt Ólafur Gardarsson, der einen Sitz im Winding-up Committee von Kaupthing hat, gegenüber Fréttabladid.

„Wir hatten den Eingang von bis zu 30.000 Forderungen an die Bank erwartet. Die meisten der Forderungen kommen aus Deutschland, die Anleger machen Zinsansprüche geltend, die bereits gezahlt worden sind,“ erklärte Gardarsson.

Etwa 30 Personen arbeiteten in der vergangenen Woche an der Annahme und Bearbeitung der Forderungen und haben bereits 23.000 Forderungen bearbeitet. Letzter Termin für die Antragstellung war der 30. Dezember 2009.

Die höchste eingegangene Forderung beläuft sich auf ISK 200 Millionen (EUR 1,1 Millionen, USD 1,6 Millionen) und die niedrigste auf EUR 2 (USD 3).

Das Gläubiger-Verzeichnis von Kaupthing wird am 22. Januar veröffentlicht. Es ist möglich, dass viele der Antragsteller die gleichen wie bei Glitnir sind.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter