McDonald’s schliesst Filialen in Island Skip to content

McDonald’s schliesst Filialen in Island

Lyst, der Lizenznehmer der US-Fastfoodkette McDonald’s in Island, kündigte am Montag an, dass sich die Restauranttüren zum Ende des Monats schliessen werden. Als Grund wurden die gestiegenen Importpreise in Folge der kollabierten isländischen Krone genannt.

Kein McDonald’s Hamburger. Foto: Páll Stefánsson.

Der niedrige Wechselkurs in Kombination mit hohen Preisen hat die Ausgaben des Unternehmens für Fleisch, Käse, Gemüse und andere Produkte verdoppelt und damit die Wirtschaftlichkeit in Frage gestellt. Die Bestandteile der Hamburger müssen nach einer McDonald’s Vorschrift alle importiert werden, berichtet visir.is.

Lyst entschied daher, eine neue Fastfood Kette zu eröffnen. „Metro“ wird sich in den drei Lokalen niederlassen, wo bisher McDonald’s zu finden war. Metro wird isländische Hamburger mit isländischen Zutaten auf der Speisekarte haben. Das Angebot soll bis zu 15 neue Jobs für isländische Lebensmittelproduzenten schaffen.

Diese Veränderungen werden in Abstimmung mit McDonald’s stattfinden, war in einem Mitteilung von Lyst zu lesen.

Die Schliessungen der McDonalds-Filialen verursachten nach einem Bericht von visir.is grosses Aufsehen in der Weltpresse.

Die Nachrichtenagentur AFP diskutierte den Wechsel mit dem Eigentümer von Lyst, Jón Gardar Ögmundsson. Der Bericht endet mit dem Hinweis, dass der frühere Premierminister Davíd Oddsson der erste Isländer gewesen war, der bei McDonalds einen Hamburger gegessen hatte, als 1993 die Fastfoodkette in Island ihre Tore öffnete.

Ögmundsson sagte AFP, dass er es für unwahrscheinlich halte, dass sein Unternehmen wieder McDonalds Filialen in Island betreiben werde wenn sich die Wirtschaft erholt habe.

Übersetzt von Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter