MBA Studiengang international anerkannt Skip to content

MBA Studiengang international anerkannt

Der MBA Studiengang der School of Business an der Universität Reykjavík (RU) ist nun ein international anerkannter Studiengang. Mit dieser Anerkennung ist zum ersten Mal ein Business Programm in Island international konkurrenzfähig.

reykjavikuniversity_ps

Die Universität. Themenfoto: Páll Stefánsson.

„Die Universität Reykjavík möchte sicherstellen, dass die Qualität ihrer Lehre und Forschung internationalen Standards entspricht. Unser Ziel ist es immer gewesen, MBA Studenten zum Examen zu führen, die ihr Wissen aus den Studiengängen zur isländischen Wirtschaft und Gesellschaft international anzuwenden wissen,“ sagte Ari Kristinn Jónsson, der Rektor der RU in einer Presseerklärung.

Die Anerkennung stellt sicher, dass sich das MBA Programm der RU unter den ersten drei Prozent der weltweit etwa 6000 MBA Programme befindet.

Sie wird durch die Gesellschaft der MBA (AMBA) erteilt, eine der renommiertesten Instutionen der Welt, heißt es weiter in der Presseerklärung.

„Die AMBA Zertifizierung bestätigt, dass die Graduierten der RU ein international anerkanntes Studium der höchsten Qualität absolviert haben, welches ihre Position auf dem in- und ausländischen Arbeitsmarkt stärken wird,“ sagte der Leiter der School of Business, Friðrik Már Baldursson.

Universitäten, die sich für die AMBA Anerkennung bewerben, müssen hohe Maßstäbe erfüllen. AMBA hat durch diese Maßstäbe einige der besten Businesschulen der Welt gefördert.

Dazu gehören die Business School of Oxford University, die London Business School in Großbritannien, die Institute IESE und ESADE in Spanien, die Institute INSEAD und HEC in Frankreich, das CBS in Kopenhagen, sowie das IMD in der Schweiz.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter