Mann zu 16 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt Skip to content

Mann zu 16 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt

Das Amtsgericht in Reykjanes verurteilte am Montag einen 31-jährigen Mann, Bjarki Freyr Sigurgeirsson, zu 16 Jahren Haft wegen Mordes. Weiterhin muss der Täter den Eltern des Opfers ISK 2 Millionen (EUR 11.000, USD 16.000), sowie weitere ISK 2 Millionen an Gerichtskosten bezahlen.

Sigurgeirsson wurde für schuldig befunden, im August dieses Jahres Bragi Fridthjófsson in einer Wohnung in Dalshraun in Hafnarfjördur getötet zu haben. Er fügte ihm mindestens fünf schwere Schläge auf den Kopf mit einem Holztisch und einem Waffeleisen zu. Fridthjófsson erlitt mehrere Schädelbrüche und schwere Hirnverletzungen, die zu seinem Tode führten, berichtet mbl.is.

Sigurgeirsson gab zu, Fridthjófsson auf den Kopf geschlagen zu haben, obwohl er sich nicht an alles, was in der Nacht des Mordes passiert ist, erinnern könne. Er stand damals unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen.

Das Urteil wird damit begründet, der Angriff sei heftig und brutal gewesen und Sigurgeirsson haben erkennen müssen, dass er zum Tod des Opfers führen würde.

Lesen Sie hier mehr darüber.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts