Makrelenangeln auf Isländischen Piers sehr beliebt Skip to content

Makrelenangeln auf Isländischen Piers sehr beliebt

Am vergangenen Wochenende haben zahlreiche Leute aller Altersstufen an den Piers von Kópavogur und Keflavík in Süd-Island Makrelen geangelt. Laut den Hafenangestellten von Kópavogur wurden die Fische erstmals am Donnerstag gesichtet, und die Nachricht davon verbreitete sich wie ein Lauffeuer.

Ein Junge angelt in Grímsey. Themenfoto: Páll Stefánsson.

Das Makrelen-Fischen war erfolgreich; laut Víkurfréttir online, der örtlichen Zeitung Keflavíks, hatten manche Fischer drei bis fünf Haken an der Angel, an jedem baumelte ein Fisch.

Einige der Leute trugen grosse Eimer oder sogar Wannen, angefüllt mit Makrelen, nach Hause. Ein Angler wurde gesehen, der mit etwa 600 Fischen im Kofferraum davonbrauste.

Es ist eher ungewöhnlich, dass Makrelen in Isländische Hafengebiete schwimmen, obwohl schon letztes Jahr eine grosse Makrelenschule den Hafen von Ólafsvík in West-Island „besuchte“, wie Morgunbladid berichtet.

Die Städter zeigten schnell Initiative ob der seltenen Gelegenheit und kamen mit ihren Angelruten zum Hafen.

Es scheint, als würde die Makrele immer häufiger in Isländischen Gewässern auftauchen.

Lesen Sie hier mehr über Makrelen in Island.

Übersetzung: Gabriele Schneider (www.Hausbucht.blogspot.com).

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter