Lonely Planet: Island ist Top-Reiseziel 2010 Skip to content

Lonely Planet: Island ist Top-Reiseziel 2010

Lonely Planet, der weltgrösste Reiseführer-Verlag, nennt Island, gefolgt von London und Thailand, in seinem neu erschienenen Reiseführer Best in Travel 2010 das günstigste touristische Top-Reiseziel des nächsten Jahr.

Touristen auf Snaefellsnes. Copyright: Icelandic Photo Agency.

Dank der ökonomischen Krise sei die Insel nicht länger „sträflich teuer“, heisst es im Reiseführer als Erklärung, warum Island nun an der Spitze der bestbewerteten Reiseziele liegt, berichtet AFP.

„Haben Sie sich immer schon gewünscht, dieses magische, mysteriöse Land zu besuchen? Seine Eiskappen und Vulkane zu erkunden und in heissen Quellen zu baden? Haben Sie es wegen der unerschwinglichen Preise immer wieder verschoben? Nun, dann ist 2010 Ihr Jahr“, heisst es in dem Reiseführer.

Erna Hauksdóttir, Geschäftsführerin des Verbandes der Isländischen Tourismusindustrie, sagte gegenüber visir.is, es sei für die lokale Tourismusindustrie von grosser Bedeutung, dass Lonely Planet Island als günstiges Reiseziel benennt.

„Wir können solch eine gute Werbung wirklich gebrauchen“, sagte Hauksdóttir. „Es ist natürlich ein riesiger Verlag, Millionen Menschen lesen diese Bücher, und es kann sehr gut sein, dass sich der isländischen Tourismusindustrie neue Märkte eröffnen werden.“

Hauksdóttir vermutet, dass die Zahl der diesjährigen Touristen in etwa so hoch sein wird wie im Vorjahr, als 500.000 Menschen Island besuchten. Allerdings sei die Zahl der ausländischen Konferenzteilnehmer dieses Jahr gesunken.

2009 reisten weniger britische Touristen nach Island als im Vorjahr, aber die Zahl der mitteleuropäischen Touristen ist beträchtlich gestiegen.

Hauksdóttir sagte, sie sehe optimistisch ins nächste Jahr. Allerdings sei es schwieriger geworden, die künftige Zahl der Touristen einzuschätzen, da die Reisen kurzfristiger gebucht würden als bisher.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Nachbemerkung:

Auf der deutschsprachigen Internetseite von Lonely Planet heisst es – ein Jahr nach dem Verfall der Isländischen Krone – über Island immer noch: „Einzig eine Eigenschaft vermag die Anziehungskraft der Insel zu schmälern: Sie ist das teuerste Pflaster Europas.“ Eine Aktualisierung unter Einbeziehung von Best in Travel 2010 hält die Übersetzerin für wünschenswert.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts