Leuchtturm-Nachbar möchte sich nicht mehr ausziehen Skip to content

Leuchtturm-Nachbar möchte sich nicht mehr ausziehen

Helgi Arndal Davídsson, der in der Vitastígur 12 in Hafnarfjördur wohnt, hat genug von all den Leuten, die durch sein Grundstück trampeln, um einen 110 Jahre alten Leuchtturm aus Holz, der nicht mehr in Betrieb ist, anzuschauen, der dort steht. Er sagt, dadurch werde seine Privatsphäre verletzt.

hafnarfjordur_ps

Hafnarfjördur. Foto: Páll Stefánsson.

„Die Leute spazieren zu jeder Uhrzeit auf meinem Gelände herum, um den Leuchtturm zu sehen. Ich wache oft morgens auf, weil sie mit ihren Kameras vor meinem Schlafzimmerfenster hantieren”, beschrieb Davídsson es gegenüber Fréttabladid.

„Ich kann nicht mal duschen und mit nacktem Hintern durchs Haus laufen, weil Leute durch das Fenster hereinschauen könnten”, fügte er hinzu.

Davídsson sagte, ab und zu würden auch Gegenstände aus seinem Garten gestohlen, und sein Sohn wolle schon gar nicht mehr draußen spielen wegen der ganzen Leute dort.

Der Leuchtturm ist von allen Seiten von Privathäusern umgeben. Davídsson sagte, er habe die Angelegenheit bereits mit der Stadt und der Hafenverwaltung besprochen, aber niemand sei willens, etwas zu unternehmen.

Ganz im Gegenteil schicke die Touristen-Information Ausflügler immer öfter gezielt dorthin.

„Am Besten wäre es, den Leuchtturm zum Beispiel ins Volkskundemuseum in der Innenstadt umzusetzen. Dann könnten die Leute drumherumlaufen und ihn auch von innen besichtigen”, schlug er vor.

„Wenn dies nicht getan wird, verlange ich, dass die Stadtverwaltung einen Zaun zwischen meinem Grundstück und dem Leuchtturm errichtet. Ansonsten kann der Bürgermeister den Leuchtturm ja auf sein eigenes Grundstück stellen”, meinte Davídsson.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts